Viertes Spiel – vierter Sieg gegen Nellingen

      Kommentare deaktiviert für Viertes Spiel – vierter Sieg gegen Nellingen

Sonntag, 24.04.2016 – Zum vierten Mal in dieser Saison trafen die Buben des Schurwalds auf die Jungs vom TV Nellingen II und zum vierten Mal besiegten die Jungs den Gegner. Simi von Benthen und Felix Beck schossen einen ungefährdeten 3:1 Sieg heraus, welchen die Jungs mit Köpfchen und geschicktem Laufverhalten verdienten.

Dabei waren die Vorzeichen gänzlich unbekannt. Noch in der Vorwoche schlugen die Nellinger den bis hierhin mitsprechenden Konkurrenten im Titelkampf VfB Oberesslingen/Zell deutlich mit 6:2, während gegen alle anderen Mannschaften verloren wurde. Dementsprechend wussten die Jungen nicht, was auf sie zukommen würde. Also wurde die Marschrichtung klar vorgegeben: Fussball spielen, ruhig und besonnen, mit Kopf und Herz und vor allem Zusammen. Dinge, die nicht ganz umgesetzt wurden.

Die ersten 25 Minuten waren eine eindeutige Angelenheit. Die Mannschaft ließ den  Ball laufen, der Gegner war meistens hinterher und die wenigen Chancen wurden auf beiden Seiten nicht genutzt. Doch dann nahm Simi von Benthen das Spiel in die Hand, bereitete Angriff um Angriff vor und erzielte dann mit einem Ffreistoß die längst überfällige Führung – 0:1. Keine zwei Zeigerumdrehungen später erhöhte Felix Beck mit einem feinen Schuss aus 25 Metern das 0:2. Daraufhin ließen die Jungs den Ball in den eigenen Reihen umherlaufen und produzierten ein schön ansehbares Spiel aus Aichwalder Sicht. Durch ein paar sehr fragwürdige Entscheidungen des Schiedsrichters wurde der Gegner allerdings wieder stärker gemacht, sodass zur Pause aber nicht mehr viel passierte.

Nach dem Seitenwechsel verloren die Jungs die Kontrolle über die Partie, was vor allem durch den schwach pfeifenden Schiedsrichter geschuldet war und Nellingen kam zum Anschlusstreffer. Doch postwendend nahm Simi von Benthen das Zepter in die Hand und schenkte dem Gegner mit einem Schuss aus zwanzig Metern in den rechten Winkel das dritte Gegentor an diesem Morgen ein. Damit war der Drops dann auch wieder gelutscht und Aichwald verwaltete nun wieder das Ergebnis. Bis zum Schlusspfiff versuchten sich die Jungs im Training für die kommenden Aufgaben, insbesondere im Ball hin und her spielen und im Eins – gegen – Eins in der Offensive.

Fazit: Trotz der sehr frühen Uhrzeit (Spielbeginn um 9 Uhr !!! SONNTAG!!!!) und der sehr schlechten Schiedsrichterentscheidungen gewann man auch dieses mal wieder verdient gegen einen Gegner, der sehr ungemütlich zu spielen ist. Allerdings muss für die Meisterschaft noch mehr kommen, aber der Weg zum Titel ist auch nicht auf Rosen gebettet.

Es spielten:

Luca Mangold (TW) – Samu Weinschenk, Flo Körner, Alessio Sardone, Louis Tallner – Timm Buchholz, Simi von Benthen – Luca Richter (40. Tim Schilling), Felix Beck, Umut Oeztop (38. Rene Spiess) – Jan Job (40. Eric Bachmaier)

Tore: Simi von Benthen (22. 0:1 / 60. 1:3), Felix Beck (24. 0:2)

Karten: –

P.S.: In der Fairnesstabelle sind die Jungs übrigens auf Platz eins! Mit gerade einmal drei gelben Karten! Zum Vergleich: alle anderen Mannschaften haben mindestens fünf gelbe Karten oder eine rote Karte erhalten.