So ist Fussball

      Kommentare deaktiviert für So ist Fussball

Sonntag, 15.11.2015  – 10:30Uhr auf dem Pfostenberg, die Partie der u17-Junioren zwischen dem FV Plochingen gegen ASV Aichwald leitete Michael Lenz, der nach einer Schweigeminute zu Gedenken des „Schwarzen Freitags“ in Paris zu einem denkwürdigen Fussballspiel anpfiff, bei dem es nach den wohl schönsten, spannendsten und fairsten Fussballspiel der laufenden Saison außer am Ergebnis nichts zu meckern gab. Doch trotz der 3:1 – Niederlage waren alle Beteiligten guter Dinge.

Vor dem Spiel: Die Ausgangslage war eigentlich klar. Aichwald musste auf Schützenhilfe aus Altbach hoffen, um am letzten Spieltag mit einem Sieg am zweitplatzierten TSV Köngen vorbei in die Leistungsstaffel zu rutschen. Doch bis dahin musste der Tabellenführer bezwungen werden. Und Plochingen ist schließlich nicht umsonst ungeschlagen. Doch aus dem Hinspiel wusste man, dass man mindestens ebenbürtig sein würde.

Zum Spiel: So viele Wörter fallen dem Autor gar nicht ein, wie man das Spiel beschreiben könnte: phänomenal, unglaublich, brisant, absolut fair, es wurde einfach FUSSBALL gespielt, von beiden Mannschaften. Aichwald stand sehr kompakt, überließ Plochingen über weite Strecken den Ball, welche nach vorne nicht viel zustande brachten, weil die Schurwaldbuben einfach taktisch dizipliniert super die Räume eng machten. Und bei Balleroberungen blitzschnell das gegnerische Tor suchten.

Je länger das Spiel ging, desto sicherer wurden beide Mannschaften. Ab der 30. Minute allerdings war das Spiel komplett offen. Plochingen drückte, Aichwald kämpfte. Dann kam es knüppeldick und Plochingen ging mit 1:0 in Führung. Doch wer glaubte, dass die Jungs nun aufgaben, der wurde eines besseren gelehrt. Direkt im Gegenzug erspielte sich nun Aichwald Chance um Chance. Simi scheiterte am Pfosten, Umut mit zwei Chancen am Torspieler, Tim und Louis spielten die gegnerische rechte Abwehrseite schwindelig. Trotzdem hieß es 1:0 zur Pause. Micha Lenz übrigens pfiff bis hierhin erst zwei Fouls.

In der zweiten Hälfte war es das gleiche Bild in den ersten fünf Minuten wie in Hälfte eins. Plochingen hatte den Ball, Aichwald kämpfte dagegen. Dann änderte sich das Geschehen. Während über Außen Tim, Louis, Sven, Rene und Youness ackerten ohne Ende, übernahmen Simi und Flo das Kommando in der Zentrale in die Hand, während Alessio der Staubsauger war und ihnen vom FC Barcelona bekannten Sergio Busquet – Manier den Rücken freihielt. Aichwald kam nun zu Chancen, die sie sich mit viel Aufwand herausspielten, belohnten sich aber nicht. Simi scheiterte abermals am Aluminium, der gegnerische Torspieler hielt Ball um Ball. Also musste eine Standardsituation den Erfolg bringen: Freistoß Michel, Direktabnahme Tim, Abstauber Flo – 1:1. Und allerspätestens jetzt brannte der Pfostenberg!

Und da Aichwald den Sieg haben wollte und Plochingen versuchte, wieder aktiver am Spiel teilzunehmen, wurde ein Kick’n’Rush-Spiel draus. Chancen hüben wie drüben, sogar die mittlerweile angereisten Fans von Wolfschlugen und der Plochinger Aktivenmannschaften fieberten mit.

Am Ende kam es dann, wie es so oft kommt im Fussball: Plochingen versenkte kurz vor Schluss einen Konter im rechten unteren Eck, mit dem Schlusspfiff sogar das 3:1. Enttäuschung, Frust – doch nur für ein paar Minuten, denn solch ein Spiel abzuliefern, das können nicht viele. Schließlich applaudierten alle Anwesenden am Platz allen Spielern für ein episches Spiel.

Micha Lenz übrigens sagte nach dem Spiel noch: „So fiebert man sogar als Schiedsrichter mit!“

Der Plochinger Trainer ging noch bisschen weiter: „Also eure Offensive ist schon gut, aber eure Abwehr ist der Hammer! Tolles Spiel, gerne nochmal!“

Gäbe es für die Kreisstaffeln eine Benotung nach dem Kicker, hätten wahrscheinlich alle 23 Mann auf dem Platz eine 1 bekommen.

Die Mannschaft: Armend Cakiqi (TW) – Sven Ayvat, Michel Georg, Johannes von Scholz, Louis Tallner – Alessio Sardone, Florian Lengwenat – Tim Schilling (C), Simi von Benthen, Rene Spiess (20′ Youness Benrachid) – Eric Bachmaier (Umut Oeztop 35′)