D-Jugend: TV Nellingen IV – ASV Aichwald II 1:4

      Kommentare deaktiviert für D-Jugend: TV Nellingen IV – ASV Aichwald II 1:4

Mit einer couragierten Leistung im Nellinger Stadion schlägt die D2 den gastgebenden TV Nellingen und tauscht mit diesem den Tabellenplatz. Der ASV konnte zum ersten Mal mit zwei Wechselspielern auflaufen und hatte zum Ende des Spiels die größeren Kraftreserven, um die Partie für sich zu entscheiden.

Aichwald ging sehr engagiert in die Begegnung. Auf tiefem Rasen erspielten sie sich klare Feldvorteile. Sie störten das Aufbauspiel des TVN frühzeitig und kamen bereits in der Anfangsphase zu guten Möglichkeiten. Dennoch mussten sie nach einer Unaufmerksamkeit in der Defensive mit der ersten Nellinger Chance nach acht Minuten die etwas überraschende 1:0 Führung der Gastgeber hinnehmen. Sie ließen sich durch den Rückstand jedoch nicht entmutigen und spielten weiter nach vorne. Während Nellingen nun etwas stärker aufkam und den Erfolg mit Schüssen aus der Distanz suchte, konnte sich der ASV Chancen vor allem nach Steilpässen hinter die weit aufgerückte Abwehr der Hausherren erspielen. Eine davon nutzte Marc in der 12. Minute zum hochverdienten 1:1 Ausgleich. Bei diesem Spielstand wurden auch die Seiten gewechselt. Bis zur Mitte der zweiten Hälfte neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend. Die Schlussphase gehörte dann aber wieder den Gästen. Einen Freistoß konnte der TVN-Keeper nicht unter Kontrolle bringen. Den Nachschuss retteten die Nellinger mit vereinten Kräften kurz vor der Torlinie. Aber diese Situation eröffnete die Aichwalder Schlussoffensive. Bereits eine Minute später traf Fynn nach Vorarbeit von Finley zur umjubelten 1:2 Führung. Emanuel legte in der 51. Minute das 1:3 nach und hatte wenige Augenblicke später sogar das 1:4 auf dem Fuß. Aber auch die Nellinger kamen noch zu guten Möglichkeiten, konnten aber den zuverlässingen Aichwalder Torspieler Gyoel nicht überraschen. Den Schlusspunkt setzte dann noch einmal Fynn mit dem 1:4 Endstand.

ASV Aichwald D2: Gyoel Toth; Jonas Deringer, Finley Göpfert, Mattis Jungkind, Hannah Kienle, Pascal Lingk, Marc Lohwasser, Michael Luz, Fynn Messner, Julan Munz, Emanuel Wasef