D1: Unglückliche Auftaktniederlage

      Kommentare deaktiviert für D1: Unglückliche Auftaktniederlage

ASV Aichwald – TSV Berkheim 0:2 (0:0)

Viel Neues kam auf die D1 in ihrem ersten Saisonspiel gegen den TSV Berkheim zu: eine neue Mannschaftszusammensetzung, teilweise neue Trainer und für den überwiegenden Teil der Mannschaft eine neue Spielfeldgröße.

Nach der recht langen spielfreien Sommerpause wusste man daher noch nicht so recht wo man steht. Die Gäste aus Berkheim verfügten zudem über klare Größenvorteile. Doch das junge Team der Gastgeber zeigte sich von diesen Umständen überhaupt nicht beeindruckt. Mit viel Einsatzfreude kaufte man dem Gegner vor allem in Hälfte eins den Schneid ab und erspielte sich Feldvorteile. Die quirligen Hausherren attackierten ihre Gegner früh und zwangen sie so zu Fehlern. Mit klugen Laufwegen konnten man sich einige aussichtsreiche Situationen erspielen. Allerdings fehlte oftmals noch die Konsequenz im finalen Pass der Hausherren, so dass zwingende Torgelegenheiten Mangelware blieben. In der 15. Minute konnte man das Berkheimer Tor zum ersten Mal ernsthaft gefährden, als ein sehenswerter Distanzschuss von Fabian vom Innenpfosten zurück ins Feld sprang. Der ASV blieb weiter am Drücker und konnte kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einem Flugkopfball von Finley einen weiteren Hochkaräter verbuchen (27. Minute). Die Defensive der Gastgeber agierte sehr aufmerksam , hatte die TSV-Angreifer gut im Griff und zudem mit Pit einen sicheren Rückhalt im Tor. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und es entwickelte sich eine ausgeglichenere Partie. Die größte Chance auf die Führung hatte Berkheim in der 39. Minute, die sie frei vor das ASV-Tor aber vergaben.

Den Hausherren merkte man nun den hohen läuferischen Aufwand an. Mit zwar schweren Beinen, aber immer noch mit viel Einsatzbereitschaft hielten sie die Begegnung weiter offen und hatten mit einem Distanzschutz von Jakob in der 56.Minute abermals die Gelegenheit das Spiel für sich zu entscheiden. Aber wieder war das Aluminium in Weg. Daher war es um so bitterer, dass der TSV einen Moment der Unaufmerksamkeit in der Defensive der Gastgeber nutzte und in der 59. Minute in Führung gehen konnte. Aichwald warf in den letzten Sekunden nochmals alles nach vorne, musste kurz vor dem Abpfiff nach einem Konter dann jedoch sogar noch das 0:2 hinnehmen.

Das einzige worüber man sich in dieser Auftaktpartie ärgern sollte, war das Ergebnis. Mit dem Auftreten und der Spielweise zeigten sich die Verantwortlichen sehr zufrieden, auch wenn natürlich bei den Spielern die Enttäuschung über das Zustandekommen im ersten Moment überwog.

Aufstellung: Pit Richter; Nick Bäder, Finley Göpfert, Fabian Grasmann, Enhar Jonus, Mattis Jungkind, Paul Kiefer, Patrick Schaaf, Gyoel Toth, Jakob von Scholz, Lasse Wendt