D-Jugend: Der Tiger beißt wieder!

      Kommentare deaktiviert für D-Jugend: Der Tiger beißt wieder!

Nach der tollen Vorjahresleistung und dem Aufstieg in die Kreisleistungsstaffel startete die Fußball-D-Jugend des ASV Aichwald mit zwei Niederlagen und einem Unentschieden zunächst mäßig in die Saison. Vor allem die 0:7-Demütigung gegen den TSV Wernau vor 14 Tagen saß tief und sowohl der Trainerstab als auch die Spieler waren in ihrer Ehre verletzt.

Doch die angeschlagene D-Jugend, die von Trainer Silli Ruggiero aus der vormals 1. und 2. Mannschaft zusammengeschmiedet wurde, zeigte Rückgrat. Am 09.04.2016 wurde der SV 1845 Esslingen in einem Blut- und Schweißspiel niedergerungen und verdient mit 4:0 geschlagen. Die neu gebildete Mannschaft hatte ihren Rhytmus gefunden und der Siegesmotor war wieder am Laufen.

Im wichtigen Spiel am 16.04.16 gegen den Tabellenzweiten TSVW Esslingen stimmte erneut die Moral. Eigentlich gegen die Esslinger Spitzenmannschaft chancenlos, ließ sich Aichwald in den ersten 20 Minuten in die eigene Hälfte zurückdrängen. Die Abwehr mit Luca im Tor, Marvin, Mika, Daniel und Leon P. ächzte, aber hielt bravourös stand. Trainer Silli und Co-Trainer Jürgen dirigierten und trieben die Jungs zu Höchstleistungen. Nachdem die Sturm- und Drangphase der Esslinger überstanden war, übernahmen denn auch zunehmend die Aichwalder das Spiel. Leon T., Fynn, Felix, Samir und Jonathan übernahmen jetzt die Kontrolle über das Mittelfeld und versetzten den Esslingern mehr und mehr Nadelstiche. Der Sturm Aaron, Linus, Marius, Pascal und Yasin tauchte immer öfter vor dem gegnerischen Tor auf. Der immer stärker werdende Regen versetzte die Aichwalder in einen Rausch. Kein Ball wurde verloren gegeben, jeder Angriff des Gegners wurde sofort und erbarmungslos niedergerungen. In der hart umkämpften Wasserschlacht mit vielen kleineren und größeren Verletzungen im Aichwalder Kader konnten Linus, Leon T. und Fynn die Tore zum 3:0-Endstand erzielen. Der Gegner war besiegt, der Tiger beißt wieder! Platz 4 punktgleich mit dem Tabellendritten ist für den Aufsteiger aller Ehren wert!