ASV Aichwald – TSV Wolfschlugen 2:1

      Kommentare deaktiviert für ASV Aichwald – TSV Wolfschlugen 2:1

Die drei Punkte bleiben in Aichwald!

(LM) In einem kampfbetonten Spiel gegen die vor dem Spiel punktgleichen „Hexenbanner“ aus Wolfschlugen behielt der ASV am Ende die Nase vorne und konnte das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden.

Dabei verlief der Start aus Sicht des ASV durchaus durchwachsen: In der Offensive fehlte es an Durchschlagskraft und in der Abwehr luden Nachlässigkeiten und Stockfehler den Gegner immer wieder zu Torchancen ein. So war es nicht überraschend, dass man in der 23. Minute in Rückstand geriet, als ein platzierter Flachschuss den Weg vorbei an unserem Torhüter Alexander Schlienz ins Tor fand. Im Anschluss folgten weitere gute Gelegenheiten der Gäste aus Wolfschlugen, welche allerdings entweder nicht konsequent zu Ende gespielt wurden oder ihr Ende beim gut aufgelegten Torhüter der Aichwalder fanden. Gegen Ende der ersten Hälfte kam der ASV dann jedoch über den Kampf immer besser ins Spiel und konnte in der 40. Minute zum 1:1 ausgleichen. Philip Rommelspacher verwandelte nach schönem Steilpass von Tim Tropschuh aus spitzem Winkel, sodass man mit dem psychologischen Vorteil in die Pause gehen konnte.


Nach dem Pausentee zeigte sich der ASV spielerisch und in den Zweikämpfen deutlich verbessert und konnte die Partie immer mehr an sich reisen. Einen Schuss aus der Drehung von Elias von Kirchbach konnte der gegnerische Torhüter in der 60. Minute gerade noch aus dem Eck fischen. Im weiteren Spielverlauf gab es Chancen auf beiden Seiten, ohne dass jedoch der Ball im Netz zappelte.
In der 78. Minute war es dann jedoch soweit: Nach einem spielerisch schön vorgetragenen Angriff der Schurwaldjungs schob Marco Eberspächer nach einer butterweichen Hereingabe von Philip Rommelspacher mit seinem schwächeren rechten Fuß aus 5 m zum 2:1 ein.

In der verbliebenen viertel Stunde konnte die ASV-Defensive ihren Kasten „sauber“ halten. Auch hier ist wieder unser Keeper Alexander Schlienz hervorzuheben, der in der Nachspielzeit mit einer Glanzparade den am Ende verdienten Sieg sicherte.

Nächsten Sonntag gilt es nun den Rückenwind aus diesem vierten Sieg der Saison mit nach Oberensingen zu nehmen, um auch dort weitere wichtige Zähler für das Punktekonto und einen einstelligen Tabellenplatz zu sammeln.