ASV Aichwald – TSV Wendlingen 0:1

      Kommentare deaktiviert für ASV Aichwald – TSV Wendlingen 0:1

„Kampf und Wille wird gegen den Tabellenführer nicht belohnt“

(MS) Am 29. Spieltag war der Tabellenführer aus Wendlingen zu Gast bei unserem ASV. Die Aichwälder hatten nichts zu verlieren und wollten nach den enttäuschenden letzten Wochen zeigen, dass sie ähnlich starken Fussball wie der Tabellenerste der Kreisliga A spielen können.

Unsere Erste spielte auch sofort nach vorne und bereitete den sonst so spielstarken Wendlingern, mit der von Lothar Buckenberger ausgetüftelten Taktik, einige Probleme. Viele Chancen ergaben sich jedoch nicht. Mit zunehmender Spieldauer kamen auch die Gäste besser in die Partie. Vor Allem durch Standards war der TSV ungemein gefährlich. Doch der ASV hielt dagegen und konnte sogar einige Male schnell umschalten. Die herausgespielten Konter konnten jedoch nicht abgeschlossen werden.

Kurz vor der Pause dann der Nackenschlag. Ein erneut gefährlicher Freistoß wurde mit viel Effet aufs Aichwalder Gehäuse gezogen. Der Schuss flog an Freund und Feind vorbei ehe er von Max Schmids Hüfte den Weg ins Netz fand. Das 0:1 kurz vor der Halbzeitpause war umso bitterer, da der TSV dem ASV bis zu diesem Zeitpunkt nicht viel entgegenzusetzen hatte.   

Nach dem Seitenwechsel zeigte das Team vom Schurwald Moral und spielte sich immer wieder gute Chancen gegen die nun tiefer stehenden Wendlinger heraus. Der Tabellenführer lauerte auf Konter und bekam auch immer wieder die Möglichkeit dazu. Die sonst so wackelige Abwehr des ASV stand heute aber, vor allem auch wegen eines überragenden Leif Munz, extrem stabil.

Mit einigen Wechseln versuchte Coach Buckenberger dann gegen Ende der Partie noch einmal für frischen Wind zu sorgen. Die Einwechselspieler machten sofort Dampf und es ergaben sich weitere Möglichkeiten auf den Ausgleich. Elias von Kirchbach, Nico Späth und auch Christoph Seifried wurden in aussichtsreicher Position freigespielt, hatten jedoch beim Abschluss allesamt Pech. So blieb es beim 0:1 für den TSV Wendlingen und der Spitzenreiter konnte seinen Vorsprung gegenüber dem TSV Berkheim weiter ausbauen. Der ASV wurde für eine couragierte Leistung nicht belohnt, darf aber trotzdem stolz auf seine Leistung sein. Jetzt heißt es genau diese Leistung mit zu nehmen und auch gegen andere Teams aus der Liga abzurufen.

29. Spieltag: ASV Aichwald – TSV Wendlingen 0:1 (0:1)

ASV Aichwald:
Dujakovic, Drodowski – Munz – Kipp, Zeyer – Berkemer (72. Prokein) – Späth (87. N. Seifried) – Schmid (66. Eberspächer) – C. Seifried, Tropschuh (81. Hörauf), v. Kirchbach;

Tore: 0:1 Schmid (ET/ 44. Min.),