ASV Aichwald – TSV Deizisau II

      Keine Kommentare zu ASV Aichwald – TSV Deizisau II

„Souveräner Heimsieg“

(Max Schmid) Nachdem der Auftakt gegen den RSK am vergangenen Wochenende geglückt war, wollte der ASV nun auch zu Hause mit 3 Punkten starten. Mit dem TSV Deizisau II war ein alter Bekannter zu Gast auf dem Schurwald. 15 Mal trafen die beiden Teams seit 2005 aufeinander. 9 Mal war der ASV am Ende siegreich, 3 Mal teilte man sich die Punkte. Die Favoritenrolle schien also klar verteilt.

Aichwald begann selbstbewusst und war bereits früh in der Partie drückend überlegen. In der 6. Minute setzte sich Simon von Benthen auf dem linken Flügel durch und brachte den Ball scharf in den Strafraum. Der abgefälschte Ball fand mit Christoph Seifried einen Abnehmer, der die Murmel aus 11 Metern kontrolliert unter die Latte schweißte. Anschließend versuchten die Hausherren nachzulegen, agierten aber vor Allem im Aufbauspiel schlampig. Nach einem Ballverlust schalteten die Gäste schnell um und erspielten sich mit einem Bilderbuchkonter das 1:1. Der etwas schmeichelhafte Ausgleich gab den Deizisauern Selbstvertrauen. Das Spiel wurde nun deutlich offener und war geprägt von Fehlern. Nach einer knappen halben Stunde versuchte es Tim Tropschuh dann mal aus der Distanz. Mit ein wenig Mut und viel Mithilfe des Deizisauer Schlussmanns fand die Kugel einen Weg ins Netz. Trotz der 2:1 Führung kehrte nicht wirklich Ruhe ein. Mit einem weiteren Ballverlust luden die Hausherren den TSV zum erneuten Ausgleich ein. Eigentlich hätte es mit diesem dürftigen Ergebnis in die Pause gehen sollen, doch Christoph Seifried hatte die prompte Antwort parat. Nach dem er sich an der Strafraumkante gegen 3 Verteidiger durchsetzen konnte, blieb er auch vor dem Kasten gewohnt souverän und schob zum 3:2 ein. Nach wilden 45 Minuten bat der Unparteiische dann zum Pausentee

In den zweiten 45 Minuten sollte das Ganze dann etwas ruhiger verlaufen. Die Schurwaldbuben standen Hinten jetzt etwas gefestigter und die wenigen gefährlichen Situationen löste Marlon Elbe, in seinem ersten Pflichtspiel, ohne Probleme. 8 Minuten nach dem Seitenwechsel legten die Schurwaldbuben dann auch Offensiv nach. Jule Deutscher konnte sich im Strafraum gegen mehrere Gegenspieler behaupten und schob überlegt zum 4:2 ein. Von da an plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin. Deizisau hatte nicht mehr viel entgegen zu setzen. Der ASV spielte mit der zwei Tore Führung im Rücken deutlich gelöster, ließ aber im letzten Drittel oft die nötige Konsequenz vermissen. Zwei Highlights hatte die Partie aber noch. In der 66. Minute erzielte Ferhat Yilmaz per direktem Freistoß sein erstes Saisontor. Wie auch schon beim 2:1 zeigte sich der Deizisauer Torhüter hier nicht von seiner besten Seite. Kurz vor Schluss durfte dann Jule Deutscher nochmal jubeln. Nach einem tollen Schnittstellenpass blieb Aichwalds Angreifer eiskalt und erzielte den 6:2 Endstand.

Mit 6 Punkten aus 2 Spielen läuft bislang alles nach Plan für unsere Schurwaldbuben. Auch die 10 Tore und 6 unterschiedlichen Torschützen klingen vielversprechend. Trotzdem zeigen die beiden Partien aber auch, dass man vor Allem Defensiv noch einiges an Arbeit vor sich hat. Am kommenden Wochenende geht es zum TSV Oberensingen II. Hoffentlich lichtet sich bis dahin dann auch das Lazarett wieder ein wenig.

4. Spieltag: ASV Aichwald – TSV Deizisau II 6:2 (3:2)

ASV Aichwald: Elbe, Lengwenat (71. Cacciatore) – Haug – Müller, Haupt (66. Aulehla) – Seifried – Yilmaz – Späth – von Benthen, Tropschuh – Deutscher;

Tore: 1:0 Seifried (6. Min.), 1:1 Dürr (16. Min.), 2:1 Tropschuh (35. Min.), 2:2 Müller (44. Min.), 3:2 Seifried (45. Min.), 4:2 Deutscher (53. Min.), 5:2 Yilmaz (66. Min), 6:2 Deutscher (86. Min.)

Kommentar verfassen