ASV Aichwald – SG Eintracht Sirnau 4:2

      Kommentare deaktiviert für ASV Aichwald – SG Eintracht Sirnau 4:2

„verdienter Arbeitssieg für den ASV“

(Max Schmid) Der ASV Aichwald empfing am 4. Spieltag die SG Eintracht Sirnau und wollte an den zuletzt guten Leistungen anknüpfen. Mit einem Sieg könnte man sich im Tabellenoberhaus ein wenig festsetzen.

Und so trat der ASV auch zu Beginn auf. Während man in den letzten Partien anfangs noch ein wenig schläfrig wirkte, spielte man gegen Sirnau zielstrebig nach Vorne. So waren auch gerade einmal 5 Minuten gespielt, als sich Christoph Seifried rechts durchsetzte und den Ball scharf in die Mitte brachte. Doch sowohl Elias von Kirchbach als auch Max Schmid verpassten die Hereingabe und so blieb es vorerst beim 0:0. 7 Minuten später war es dann jeoch soweit, Fabian Müller verwandelte einen direkten Freistoß aus gut 20 Metern in den Knick.

Doch anstatt weiter Druck zu machen, lies man die Gäste nun gewähren. Sirnau bedankte sich und nutzte dies eiskalt aus. Nach einer strittigen Szene im Aichwalder Strafraum, zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sirnaus Luca Gallo zum nicht ganz unverdienten 1:1 Ausgleich. Den Hausherren war sofort klar, dass jetzt wieder mehr kommen muss. Im direkten Gegenzug kombinierten sich die Schurwaldbuben sehenswert bis an den 16 Meterraum, wo Elias von Kirchbach dem Sirnauer Schlussmann keine Chance lies und zum 2:1 einschob. Der ASV dominierte nun die Partie, ohne sich jedoch nennenswerte Großchancen herauszuarbeiten. 10 Minuten vor der Halbzeitpause dann mal ein Ball auf Elias von Kirchbach, der aus etwa 20 Metern halbrechter Prostion einfach mal abzog und den Ball unhaltbar in die Maschen drosch. So ging es mit 3:1 in die Halbzeit, obwohl der ASV wahrlich nicht sein bestes Spiel ablieferte. 

Nach der Pause dann ein etwas anderes Bild. Die Gastgeber spielten wieder deutlich mehr nach vorne, brachten ihre Angriffe jedoch einfach nicht zu Ende. Francesco Ciaramitaro hatte die beste Möglichkeit den Sack zu zu machen, traf aber nach Vorarbeit von Max Schmid nur das Aluminium. Weitere Konter wurden einfach nicht konsequent genug zu Ende gespielt. So kam es wie es kommen musste und die Gäste bekamen einen erneuten Strafstoß zugesprochen. Wieder verwandelte Gallo den Elfmeter und verkürzte in der 82. Minute auf 3:2. Für Sirnau hieß es nun Alles oder Nichts, was den Aichwäldern nun natürlich riesige Räume zum kontern bot. Jedoch wurden weitere zahlreiche Großchancen liegen gelassen. Sowohl Tim Tropschuh als auch Tim Berkemer vergaben die Entscheidung. Erst in der Nachspielzeit konnte Elias von Kirchbach den Sack zu machen. Nach herrlicher Vorarbeit von Christoph Seifried markierte er seinen 3 Treffer und sicherte damit die 3 Punkte für den ASV.

Die Schurwaldbuben schieben sich damit auf Platz 2 in der Tabelle. Jedoch muss klar sein, dass es noch einiges zu verbessern gibt und dass man sich das Leben heute selbst schwer gemacht hat.

4. Spieltag: ASV Aichwald – SG Eintracht Sirnau 4:2 (3:1)

ASV Aichwald
Dujakovic, Baisch (68. Berkemer) – Kreidler – Munz – Zeyer, Ciaramitaro – Späth – Müller (54. Tropschuh) – Schmid (82. Eberspächer), C. Seifried – E. v. Kirchbach;

Tore: 1:0 Müller (12. Min.), 1:1 Gallo (FE/ 25. Min.), 2:1 E. v. Kirchbach (26. Min.), 3:1 E. v. Kirchbach (36. Min.), 3:2 Gallo (FE/ 82. Min.), 4:2 E. v. Kirchbach (90+1. Min.)