Aichwald und die Chancenverwertung…

      Kommentare deaktiviert für Aichwald und die Chancenverwertung…

Am Samstag, den 15.03.2014, hatten die A-Junioren des ASV Aichwald zum Auftakt der Leistungsstaffel 1 den TSV Wendlingen zu Gast. Hierbei unterlag man unglücklich mit 2:4.

Bei Regen und kalten Temperaturen begann das Spiel von beiden Mannschaften mehr als Verhalten und in den ersten zehn Minuten tasteten sich beide Mannschaften erst einmal ab. Dann die erste kuriose Szene: Ein Aichwalder wird für fünf Minuten vom Platz gestellt und prompt kassiert man nach einer Ecke das 0:1. Zweite kuriose Szene: Der gerade erst wieder ins Spiel gekommene Aichwalder wurde ein zweites Mal vom Platz gestellt, allerdings sollte er sein blutendes Knie behandeln. Weitere fünf Minuten in Unterzahl.

Als dann endlich das Blut nicht mehr sichtbar war, traf dieser Aichwalder Junge dann aus gut 20 Metern zum 1:1. Doch die Freude währte nicht lange. Wendlingen ging kurz darauf wieder in Führung.

Doch auch von diesem Rückstand ließ man sich nicht ins Bockshorn jagen. Abermals glichen die Jungs quasi mit dem Halbzeitpfiff zum 2:2 aus.

Die zweite Hälfte dominierten die Hausherren das Geschehen und man wollte und konnte auch glasklar das Spiel für sich entscheiden. Doch nach fünf hundertprozentigen, zwanzig Freistößen und hunderten von Kombinationen wurde der nächste Aichwalder für fünf Minuten vom Platz gestellt. Erfreulicherweise drückten trotzdem die Hausherren auf das Tor der Wendlinger, welches aber wohl an diesem Tag mit Beton und Zement zugemauert war.

85 Minuten also Dauerfeuer auf das Gästetor, dann war die Kraft und Konzentration weg. Wendlingen traf dann auch noch nach einem Eckball und erhöhte mit dem Schlusspfiff dann auf den 2:4 Endstand.

Fazit: Trotz 15 Minütiger Unterzahl, fünfzig vergebenen Torchancen und 85 Minuten Dominanz eine mehr als unglückliche Niederlage für die A-Junioren. Nun heißt es aber schnellstmöglich das Spiel abhaken und den Kopf wieder hoch nehmen! Das nächste Spiel steht am Samstag gegen Frickenhausen vor der Brust.

Es spielten: Onur Ilhan (TW), Yannick Stange, Kevin Klein, Nikolas Mihaljevic, Sebastian Falge, Steffen Bäder, Tayfun Dikmen, Florent Dakaj, Tobias Würsig, Leon Tallner, Maximilian Geyer (C), Michel Georg